Unterstützt durch den Kanton Luzern im Rahmen des Kantonalen Integrationsprogrammes KIP

 


 

 
 

1. Regionales Bildungs- und Wirtschaftsforum «vernetzt voran»

Wirtschaft – Gesellschaft – Politik, mitWirkung in die Zukunft

Freitag, 25. Oktober 2019, 13.00 – 20.30 Uhr

Galliker Transport AG,  Auditorium Car Center

Schürmatte, Nebikon

 

 

Partizipation ist dann erfolgreich,wenn daraus Wirkungsvolles entsteht. Bildung und Wirtschaft finden erst den nötigen Rückhalt in der Gesellschaft, wenn Anliegen von Eltern, Kindern/Jugendlichen und Unternehmen

aufgenommen und weiterverfolgt werden. Mit dem Forum wollen wir an die

Resultate der «Dialogrunden für portugiesische Eltern, die Schicht arbeiten» vom vergangenen April anknüpfen und die Worthülse «Partizipation» mit Inhalt füllen, dem Sozialraum das nötige Gewicht geben um so der Vision «Bildungslandschaft» näher zu kommen.

 

Ziele

• Verschiedene Bildungspartner/-innen aus Wirtschaft, Bildung und Politik führen einen gemeinsamen Dialog und vernetzen sich.

• Die Ergebnisse des Dialogs sind zu einer gemeinsamen Absichtserklärung zusammengeführt und von allen Anwesenden unterschrieben.

• Die Teilnehmenden sind in Interessengruppen/Arbeitsgruppen vertreten.

 

Zielgruppen

Bildungspartner/-innen folgender Gemeinden Wauwil, Egolzwil, Schötz, Dagmersellen, Nebikon, Altishofen, Ebersecken, Reiden, insbesondere Gemeindepräsident/-innen, Sozialvorstehende,Schulverwalter/-innen, Bildungskommissionen, Schulleiter/-innen, Mitglieder der Gewerbeverbände

(Nebikon-Altishofen, Dagmersellen, Schötz), Schulsozialarbeitende, Eltern aus Elternvertretungen der Schulen, Schlüsselpersonen und HSK-Lehrpersonen.

Vertreter/-innen verschiedener kantonaler Dienststellen von Luzern West und des Projekts «Landschaf(f)t Zusammenleben» der Region Sursee Mittelland.

 

Mehr Informationen zu dem Forum finden Sie hier.

 

Kontakt

Daniela Oppliger,

Fachmitarbeiterin Bildung und Beratung, FABIA Luzern,

d.oppliger@fabialuzern.ch, 041 361 07 34 (Di und Do)

 

Joachim Redondo, Schulleitung Primar, Schule Nebikon,

schulleitung.primar@schule-nebikon.ch, 062 756 31 29

 


 

 
 

„Wie macht ihr das?“

Austausch- und Vernetzungsveranstaltung für Migrantenorganisationen im Kanton Luzern

Samstag, 26. Oktober 2019, 14.00 – 17.00 Uhr

Kurdischer Kultur- und Integrationsverein,

Mythenstrasse 7, 6003 Luzern

 

 

 

An dem Treffen lernen die Vereine sich und die gegenseitigen Aktivitäten kennen und suchen nach Synergien und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit. Anhand eines Beispiels von einem Quartierverein und seiner Aktivitäten erfahren die Teilnehmenden die Voraussetzungen für eine gelungene Vereinsarbeit.  

Die Vertreter*innen des Kantons und der Stadt Luzern führen aus, welche Rolle die Vereine für die Integration und das Zusammenleben in der Schweiz haben. In einem kurzen Input von Herrn Roland Distel, Beauftragter Integration und Sport, erfahren die Teilnehmenden, wie die Zusammenarbeit und die Vernetzung am Beispiel von Sportförderung funktionieren können und wie man für die Projekte in dem Bereich zusätzlich Unterstützung erhält.

Im zweiten Teil der Veranstaltung reflektieren die Teilnehmenden die Arbeit des eigenen Vereins, stellen sie den anderen vor und lassen sich in Bezug auf konkrete Fragen beraten. So können die Vorstandsmitglieder sich die nötige Unterstützung holen und neue Ressourcen entdecken und sich mit neuen Ideen anstecken.

 

Im Flyer finden Sie mehr Informationen zu dem Anlass.

 

Anmeldung bis am 13. Oktober 2019 an

Agnieszka Christen a.christen(a)fabialuzern.ch

 


 

 
 

Angebote der FABIA an der Zebi 2019

Führungen für fremdsprachige Jugendliche und Erwachsene      

Samstag und Sonntag, 9. und 10. November 2019, 13.30 Uhr

Messe Luzern

 

   

                   
Die Zentralschweizer Bildungsmesse Zebi 2019 informiert vom 7. bis 10. November 2019 über die zahlreichen Berufsbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Schweiz.
Die FABIA bietet an der Zebi 2019 Führungen für fremdsprachige Jugendliche und Erwachsene an. Von interkulturell Vermittelnden werden die Teilnehmenden in ihrer Muttersprache durch die Messe geführt und über das schweizerische Berufsbildungssystem und die Vielfalt der Berufe in der Schweiz informiert. Die Teilnehmenden können ihre Fragen den Lernenden und Fachleuten direkt stellen. Interkulturell Vermittelnde sind für Übersetzung und Erklärung zur Stelle. Die Führungen finden in acht verschiedenen Sprachen statt: Arabisch, Farsi, Portugiesisch, Somalisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinya und Hochdeutsch. Sie sind kostenlos.

 

Theaterszenen zum Thema Chancengerechtigkeit

in der Berufswahl

Donnerstag bis Sonntag, 14.00 und 14.30 Uhr, Arena, Messe Luzern

Freitag zusätzlich 11.00 und 11.30 Uhr, Arena, Messe Luzern

 

Als Mann in einer Frauendomäne arbeiten? Gleiche Chancen mit Migrationshintergrund? Sich behaupten trotz körperlicher Behinderung? Was es heisst, mit solchen Fragen konfrontiert zu sein, führen Studierende der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in kurzen Theaterszenen vor.

 

www.fabialuzern.ch/zebi

 


 

 
 

Integrationsförderung in den Gemeinden

 „Zusammenleben im Kleinen und Grossen“

Fachveranstaltung für die Integrationsengagierten 

in den Luzerner Gemeinden

Donnerstag, 21. November 2019, 13.00 - 17.00 Uhr

im Centro Papa Giovanni, Seetalstrasse 16, 6020 Emmen

  

  

 

Auf lokaler Ebene setzen sich verschiedene Akteurinnen und Akteure für das gute Zusammenleben ein. Einerseits können lokale Behörden optimale Rahmenbedingungen schaffen, andererseits sollen diese von der einheimischen und zugewanderten Bevölkerung aufgenommen und mit Leben gefüllt werden.

An der Veranstaltung setzt sich Prof. Beatrice Durrer Eggerschwiler, Verantwortliche Kompetenzzentrum Stadt- und Regionalentwicklung, in ihrem Referat  mit den Grundlagen des gelungenen Zusammenlebens auf Ebene Gemeinde auseinander. Im Anschluss berichtet Fanny Nüssli vom Projekt „Periurban - Landschaf(f)t Zusammenleben» der Region Sursee-Mittelland mit Fokus auf Integration.Die Teilnehmenden bekommen auch einen Einblick in die Projekte der einzelnen Gemeinden, der während der folgenden Tischrunden in kleineren Gruppen vertieft wird.

 

Anmeldung bis am 10. November 2019 an

Agnieszka Christen a.christen(a)fabialuzern.ch

 

Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie im Flyer.

 


 

 
 

Info Kompass 2019

 

  

Der info-Kompass ist ein Katalog mit Informationsmodulen für Migrantinnen und Migranten im Kanton Luzern. Gemeinden, Migrantenvereine, Organisationen und Unternehmen können kostenlos ein Angebot aus dem info-Kompass buchen und für Migrantinnen und Migranten eine Informationsveranstaltung organisieren. Alle Kurse werden von einer Fachperson geleitet, bei Bedarf können Dolmetschende oder interkulturell Vermittelnde beigezogen werden.

 

Details entnehmen Sie bitte dem info-Kompass.

 


 

 
 

Dialog in Deutsch

Frauenrunden in Sursee

Jeden Dienstag von 18.45 - 20.45 Uhr

(ausserhalb der Schulferien)

freiraum- Stadt Sursee

Geuenseestrasse 2 b 6210 Sursee

  

 

 

…Deutsch sprechen

…interessante Frauen kennen lernen

…Themen diskutieren, die bewegen

…weiterkommen

 

Die Frauenrunden sind kostenlos und ohne Anmeldung.

Sie werden geleitet von Silvia Müller. 

aivlis.78(a)hotmail.com |

076 339 59 26

 

Flyer

 


 

 
 

Dialog in Deutsch

Frauenrunden 

Jeden Donnerstag von 18.45 - 20.45 Uhr

(ausserhalb der Schulferien)

Zwitscher Bar, Burgerstrasse 15, 6003 Luzern

 

 

...Deutsch sprechen

...interessante Frauen kennen lernen

...Themen diskutieren, die bewegen

...weiterkommen

 

Die Frauenrunden sind kostenlos und ohne Anmeldung.

Sie werden geleitet von Theres Bräm.

tabraem(a)sunrise.ch

 

Flyer

 


 

 

 
 

Dialog in Deutsch

Männerrunden

Jeden Freitag von 18.45- 21.00 Uhr

(ausserhalb der Schulferien)

Zwitscher Bar, Burgerstrasse 15, 6003 Luzern

 

 

...Deutsch sprechen

...Interessante Männer kennen lernen

...Themen diskutieren, die bewegen

...weiterkommen

 

Die Männerrunden sind kostelnlos und ohne Anmeldung.

Sie werden geleitet von Daniel Ammann-Neider und Männer, die schon länger in der Schwiez leben.

danielammann(a)hispeed.ch

 

Flyer

 


 

 
 

Neuer CAS Integrationsmanagement im Bildungsbereich

Fokus Diversität und Migration

 

 

Die PH Luzern und die Hochschule für Soziale Arbeit in Luzern bieten in Zusammenarbeit mit der FABIA den CAS Integrationsmanagement im Bildungsbereich mit Fokus Diversität und Migration (CAS IB) an. Im CAS IB werden Personen weitergebildet, um das System Schule und ihre Akteur/-innen konstruktiv, kompetent und professionell bei ihrem Integrationsauftrag im Migrationsbereich zu unterstützen und zu beraten. Ziel des CAS ist es, dass Absolventinnen und Absolventen den Herausforderungen, die sich im Umgang mit kultureller Diversität ergeben, konstruktiv begegnen und Hindernisse sowie Ressourcen erkennen. Zielgruppen dieses CAS sind Fachpersonen im direkten und erweiterten Schulkontext, die in ihren Berufsalltag mit Themen der Integration konfrontiert sind. Der CAS IB umfasst 10 ECTS und startet im Herbst 2019.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 


 

 
 

«gruezi.lu.ch» Informationen für Zugewanderte

  

 

Auf «gruezi.lu.ch» können sich Zugewanderte zu Arbeit, Wohnen, Gesundheit und anderen Themen informieren. Die Informationsplattform ist in 12 Sprachen verfügbar. Mit der Online-Datenbank lassen sich Deutschkurse und Deutschkonversationsangebote einfach finden. Weiter besteht die Möglichkeit, die Inhalte in allen 12 Sprachen auszudrucken. Dies ist eine Funktion, welche besonders in Beratungssituationen hilfreich sein kann.

 

www.gruezi.lu.ch

 


 

 
 

Deutsch lernen am Arbeitsplatz - Tipps für KMU

Sieben kurze Tipps zeigen, wie KMU ihre ausländischen Mitarbeitenden dabei unterstützen können, Deutsch zu reden und verstehen.

 

Der Arbeitsplatz ist für ausländische Mitarbeitende ein idealer Ort, um ihre Deutschkenntnisse anzuwenden, zu festigen und zu erweitern. Wenn Vorgesetzte, Kolleginnen und Kollegen sie dabei unterstützen, machen sie rascher Fortschritte.

Sprachförderung am Arbeitsplatz muss nicht kompliziert sein: Zum Beispiel oft benutzte Werkzeuge mit dem richtigen Begriff anschreiben, oder Arbeitsschritte gleichzeitig erklären und vormachen, oder in einfachen Sätzen reden. Noch schneller ans Ziel gelangt, wer seine anderssprachigen Angestellten dazu motiviert, einen Deutschkurs zu besuchen. Sprachkurse erleichtern die Kommunikation mit und unter Angestellten, und das trägt zu mehr Effizienz und Sicherheit im Betrieb bei.

 

Hier finden Sie die Tipps

 


 

 
 

FABIA Fachstelle für die Beratung und Integration

von Ausländerinnen und Ausländern

Tribschenstrasse 78

6005 Luzern

Telefon 041 360 07 22

Telefax 041 361 07 24
info(a)fabialuzern.ch

 

Öffnungszeiten

Telefon und Schalter

Montag

09.00 - 12.00 Uhr

Montagnachmittag geschlossen

 

Dienstag

09.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 17.30 Uhr

 

Mittwoch und Donnerstag

09.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 17.00 Uhr

 

Freitag

09.00 bis 12.00 Uhr

Freitagnachmittag geschlossen

 

 


 

Termine nach Vereinbarung

 



 

 
 
 
 
 

Kantonale Infokanäle: infoDISG und Blickpunkt

Die Dienststelle Soziales und Gesellschaft DISG informiert mit dem Online-Magazin infoDISG zu Themen aus dem Sozialbereich des Kantons Luzern.

Anmeldung infoDISG

 

Im Newsletter «Blickpunkt» berichtet die Dienststelle Soziales und Gesellschaft DISG Kanton Luzern über Veranstaltungen, Projekte und Themen aus den Bereichen Integration, Kind-Jugend-Familie und Gleichstellung von Frau und Mann.

Anmeldung Blickpunkt

 


 

 
 
 

Die Webseite der Stadt Luzern "Neu in in der Stadt?" 

Für Neuzuziehende hat die Stadt Luzern unter dem Titel «Neu in der Stadt?» spezielle Internetinhalte entwickelt.

 

www.willkommen.stadtluzern.ch liefert Antworten auf häufig gestellte Fragen aus den Bereichen Arbeit, Wohnen, Kinder, Gesundheit, Staat, Verkehr, Finanzen, Freizeit und Integration. Diese Angaben gibt es in deutscher und englischer Sprache.

 

 

Zu fast jedem Thema finden Sie ein Audio-File in 12 verschiedenen Sprachen.

 

Deutsch: http://www.stadtluzern.ch/de/contaktnetbereiche/

Englisch: http://www.stadtluzern.ch/de/contacten/

 

Dieses Angebot entstand in Zusammenarbeit mit dem Migros-Genossenschafts-Bund.

 


 

 
 
 

Projektförderung im Kanton Luzern

Integrationsförderung in Ergänzung zu den Regelstrukturen

 

Die Integration von Zugewanderten erfolgt in erster Linie über die Regelstrukturen, namentlich über die Schule, die Berufs- und Erwachsenenbildung, die Arbeitswelt sowie die Institutionen der sozialen Sicherheit und des Gesundheitswesens.

 

Die Dienststelle Soziales und Gesellschaft DiSG unterstützt ergänzend dazu spezifische Projekte, die den Zugang von Zugewanderten und ihren Familien zu den Angeboten der Regelstrukturen erleichtern und damit die Chancengleichheit fördern.

 

Im Rahmen des Kantonalen Integrationsprogrammes KIP werden namentlich Projekte unterstützt, welche das alltägliche Zusammenleben in der Gemeinde stärken, die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben fördern und Netzwerke zwischen Migrantinnen und Migranten und der ansässigen Bevölkerung knüpfen und weiterentwickeln.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.